Martinsgans im Schloss Romrod

Veranstalter:
hôtel schloss romrod
Beginn:
11.11.2015 um 18:00 Uhr
Ort:
hôtel schloss romrod/ alte hôfreite
Kategorie:
Kulinarisch
Beschreibung:

Martinsgans –Essen im Schloss Romrod/alte hôfreite
11. & 12. November, ab 18.00 Uhr

Alte Traditionen haben ja etwas sehr Schönes und so nehmen wir auch im Schloss eine auf und laden Sie zum traditionellen Martinsgans – Essen ein.Natürlich zaubert unsere Küchencrew Ihnen eine ganz besondere Gans auf den Teller, die den Gänseliebhabern unter Ihnen das Wasser im Munde zerlaufen lässt.

Die deutsche Hafermast Gans aus Oldenburg hat über das ganze Jahr viel Auslauf und frisches Gras, Durch diese Lebensweise hat  Sie einen ganz besonderen Geschmack und nur einen geringen Fettanteil.
Unsere knusprige deutsche Hafermast Gansstammt aus  
Oldenburg  kombinieren wir  mit Beutelches, Bratapfel, Maronen, Rotkohl sowie Feldsalat mit gebratener Gänseleber -  ein ganz besonderer Gaumenschmaus. Vorab eine Leichte Essenz verfeinert mit Portwein und zum Schluss kommt das Süße Ende.

Preis: 45 Euro pro Person

Reservierung:
hôtel schloss romrod
Schloss Romrod
36329 Romrod
Fon: 06636/9181-700
Fax: 06636/9181-699
info@schloss-romrod.com

 

Warum Gans zum Martinstag?

Eine schlüssige Theorie ist, dass sich der heutige Martinibrauch aus einem Abschiedsessen auf dem Bauernhof entwickelt hat: Der Martinstag als Rechtstermin spielte auf dem Land noch vor wenigen Jahrzehnten eine große Rolle. Bei den Bauern war Martini Zahltag für die Saisonarbeiter: Die Frauen und Männer, die bei der Ernte geholfen hatten, bekamen ihren Lohn. Bauern, die es sich leisten konnten, schlachteten Gänse oder Enten für das Essen, zu dem sich noch einmal alle versammelten, die den Sommer über zusammen gearbeitet hatten. Daher der Brauch, an diesem Tag eine Gans zu braten.

Seite drucken

Menü
Impressum